Kooperations- und Teamfähigkeit entwickeln

Durch erlebnisreiches und handlungsorientiertes Lernen gibt es bei den Kooperationsübungen weder Gewinner noch Verlierer. Regeln können
nach den Wünschen der Gruppe verändert werden.
Es gibt kein Richtig und kein Falsch, höchstens ein Üblich oder Unüblich,
für die Ziele der Gruppe hilfreich oder nicht hilfreich. Entwickeln Gruppen
neue Regeln, dann arbeiten sie ressourcenorientiert.


Empfehlenswert: Die Diskussion unterschiedlicher Abstimmungsmodi
beim Entwickeln von Regeln durch allparteiliche Moderation so dass
demokratische Prozesse ermöglicht werden.


Ziele von Kooperationsübungen


Kooperationsspiele

Information und Bestellungen über Helga Neumann

Anfragen bitte per Mail an: h.neumann.soziales.lernen@gmx.de